grosser EU Preis für unser Projekt

Oft hab ich hier über unsere sarch Projekte berichtet.
Wir laden Architekturfakultäten ein, in townships von Johannesburg (SA) Sozialeinrichtungen zu planen und auch zu bauen.
Und jetzt hat eines unserer Projekte einen der weltweit grössten Umweltpreise, den Energy globe award in der Kategorie Jugend gewonnen.

Der Standard hat heute Montag einen schönen Artikel dazu gebracht.

Gratulation an alle Linzer Kolleg/innen.

6 Replies to “grosser EU Preis für unser Projekt”

  1. toll!!! lieber cc,
    herzliche gratulation zum energy globe arward dir, sarch und allen daran beteiligten menschen.

    eine frage, die sie hoffentlich mit wenigen worten beantworten können:
    wer ist sarch und in welcher verbindung steht diese organisation zu den grünen. ist ihr engagement ein persönliches (privates)oder hat bestehen direkte verbindungen zu den grünenß das würde mich wirklich sehr interessieren.

    nochmals gratulation, hold on!

    1. wer ist sarch? sarch ist ein gemeinnütziger Verein, den ich (mit) gegründet habe.Er agiert unabhängig, lädt Universitäten zum Mitmachen ein, wählt möglichst sorgfältig Projekte aus (in Kooperation mit Partnern in SA) und unterstützt die Universitäten teils finanziell und v.a mit Erfahrungen.
      Die Verbindung zu denn Grünen besteht insofern, dass die Grundausrichtung “social and sustainable architecture” den Zielen der grünen nicht ganz fernliegt und klarerweise darin, dass ich selbst eben mehrere Hüte aufhab.
      Einen grünen Parteihut und einen sarch-Hut.
      Sonst gibts, und das ist mir wichtig, keinerlei Überschneidung.

    2. “cc 4 grüner bundesstprecher! – jetzt!!!” vielen dank für die hintergrundinformation zu “sarch”. ein grund mehr um laut zu rufen: “cc 4 grüner bundesstprecher! – jetzt!!!”

    3. War er schon einmal…. Lassen wir CC lieber die Freiheit, für sich sprechen zu dürfen, nicht um Erlaubnis
      und “demokratische Legitimation” buhlen zu müssen !

      Kreative Köpfe soll man nicht mit administrativen und repräsentativen Verpflichtungen zumüllen.

    4. gerade weil ich meine dass cc einer der wenigen politIkerinnen ist, die sich weiterentwickeln, würd ich ihn mir nochmal als bundeschef wünschen.

      ich frag mich – wenn “kreative köpfe” nicht mit administrativen und repräsentativen verpflichtungen zugemüllt werden sollen – wen und warum man dan wählen soll? warum grün? wenn dort leute an der spitze sind, die nicht dem anforderungsprofil entsprechen. schauen sie sich das grüne wien an: e i n e k a t a s t r o p h e!!!

    5. “Vassilakou” hätte genügt als Gegenargument auf meine Aussage…

      Wer traut der “Parteichefin” der wiener Grünen auch nur ein Minimum an
      Ahnung, Interesse, Engagement in Schlüsselbereichen wie:
      * Umwelt
      * Verkehr
      * Energie
      zu ?

      Und Radfahren tut sie ja auch nur mit 1100 Kubik Hubraum (aber dafür über die Wiese, was sie in einem Interview als Mutprobe deklariert hat)…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *